Posts by Olaf Krause

    On 1) I cannot comment if I have the very old first SI 6H

    2) new SMA have speedwire already build in - only old one I had to buy the extra modul


    Charger: seems your linked one goes only upto 32V. EV-PEAK A8 Touch Screen DC 1350W 1-8S Charger 11-32V

    For 14S you would need 48V (14x3.2V is already above 32V) . Ampere does not really matter for emergency charging it then jsut takes longer.


      


    I am using a 12,24,32,48V Universal Charger which works fine. Unfortunately no sticker regarding brand but looks like import from China.

    Hi & warm welcome!!


    I will try to answer best I can, others might complement


    1) AFAIK yes needed - in rare cases the Island stops working and you need to "boot" it from cold start

    2) question is not 100% clear to me - I use BT and Speedwire in parallel, which ist maybe not recommended but works well for my SMAs. I would def. go for SpeedWire connection - BTW I also use it to connect the system to PV out (small script uploading the data fetch via speedvia). You find my system here: https://pvoutput.org/ladder.jsp?tid=1492 (PV part only)

    3) What do you mean with put? Assembly I would do is less filled modules - then charge, does not need to be fully charged as system should calibrate later automatically - but you need to run some full, empty cycle to optimize settings as well. Don't go too high or low with voltages! Keep some buffer

    4) should be automaically given when you calculate the Voltage you want to run e.g. 48V see RE: Nächstes Projekt: Batteriespeicher für daheim - first you need to get you nominal voltage (S) , then you know what you can put in parallel (p) for capacity and level out cell difference

    5) honestly I don't know the detailed difference between Gen1 & Gen2. I would assume you can put them together if same bottom and top voltage. But ensure that the parallel connected modules are all ending up with same capacity otherwise some will always be full first (reach top voltage) and need to be balanced which is not good for BMS and waste of energy.


    hope this helps and I did not wrote too much wrong stuff :)


    ah charger: using a standard LiOn 48V charger - sofar luckily only 3 times needed. rest (now many years) system was running without any maintenance


    Stay safe and healthy!

    Jetzt nach ca. 1.5 Monaten ~12 €. Das meiste von dem sind vermutlich gar meine eigenen Bestellungen :)

    Anmerkung: Eine Auszahlung erfolgt erst nach erreichen einer 25€ Schwelle (zumindest habe ich das so verstanden).


    Von daher möchte ich allen den Zahn ziehen, die glauben, damit könnte man "reich" werden. Dazu bedarf es viele tausend Besucher pro Monat und auch viele passende Amazon Angebote - das bekommt man mit Hobbyseiten kaum hin.


    Edit: Bild von Amazon gelöscht um nicht irgendein Copyright zu verletzen.

    Jetzt sind auch CSP (Content Security Policy) Header aktiviert und man sieht nicht mehr welcher Server typ hier läuft.

    Ganz strikt geht leider wegen dem Skriptaufbau des Forums nicht - hab B+ als Sicherheitsstand erreicht. Falls es jemand interessiert sind folgende checker ganz OK:

    https://observatory.mozilla.org/analyze/tff-forum.de

    https://hstspreload.org/?domain=tff-forum.de

    https://sitecheck.sucuri.net/results/tff-forum.de

    die URLs mit der zu prüfenden ersetzen - als Beispiel das Tesla Forum tff-forum.de - wo man darauf wohl noch keinen Wert gelegt hat :(

    Obiges ist ja nett aber beim PI4 kann man ja an den 4 USB ports auch SSDs anschließen also möchte ich eine SSD als Dashcam Folder nutzen. Hier mal fdsik -l ausgaben der vorbereiteten SSD:


    Code
    Disk /dev/sda: 465.8 GiB, 500107837440 bytes, 976773120 sectors
    Disk model: Extreme SSD
    Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 1048576 bytes
    Disklabel type: dos
    Disk identifier: 0x003703db
    Device Boot Start End Sectors Size Id Type
    /dev/sda1 2048 976773119 976771072 465.8G b W95 FAT32

    sprich ich haben unter /dev/sda1 465GB als Fat32 partition (Tesla braucht leider Fat32). Diese soll nun statt der /backingfiles/cam_disk.bin Datei genutzt werden. (formatiert mit mkfs.vfat /dev/sda1 -F 32 -n "CAM")


    Dazu als erstes das massstorage modul stoppen: modprobe -r g_mass_storage dann fstab anpassen. In etwa so:

    Code
    /dev/sda1 /mnt/cam vfat utf8,noauto,users,umask=000 0 0

    statt dem Verweis auf die Datei. Dann noch die /etc/modprobe.d/g_mass_storage.conf so anpassen, dass statt der Datei /dev/sda1 genommen wird. Also einfach /dev/sda1 statt der Datei eintragen und fertig. Ging einfacher als gedacht.

    Das geht mit dem mass storage modul. Details findet Ihr unter github


    Die Konfig liegt typischerweise unter:

    /etc/modprobe.d/g_mass_storage.conf


    Auch beim TeslaUSB Image von marcone. Wenn man also die Music und Teslacam mountings ändern möchte ist das das richtige file.


    Code
    root@teslausb4:/etc# cat /etc/modprobe.d/g_mass_storage.conf
    options g_mass_storage file=/backingfiles/music_disk.bin,/backingfiles/cam_disk.bin removable=1,1 ro=0,0 stall=0 iSerialNumber=123456

    Um es noch transparenter zu machen poste ich in diesem Thread alle Amazon links die ich zukünftig evtl. nutzen werde. Noch nicht sicher ob das so Sinn macht...


    https://www.amazon.de/gp/produ…9725862ba2747ab4cec1f288b


    https://www.amazon.de/gp/produ…1943a90a9875e31d80cc9b842


    https://www.amazon.de/gp/produ…b4d31d90fd78356949db0e777


    https://www.amazon.de/gp/produ…5acc593af00938b287a965eb7


    Ohne Bild vermutlich eher nicht sinnvoll. Obiges sind USB Kabel, ODBII Dongle und USB-SSD.


    2TB Samsung Disk

    https://www.amazon.de/gp/produ…261a8b7b44954054d386496b7

    Heute die Googlemapsfunktion aktiviert. Betrifft eigentlich nur die Galerie. Sprich wenn dort ein Bild GPS Koordinaten beinhaltet, so kann man den Ort in GoogleMaps sehen.

    Unter Gallerie-> Karte sieht man alle entsprechenden Bilder (wenn man zoomt). Sind nicht so viele, da ich diese Infos meist aus den Bilder entferne/bzw. nur Screendumps hinterlege.

    wenn obiges nicht funkltioniert evtl. noch die zweite Varainte testen:


    Bluetooth kann man auch dadurch abschalten, in dem man das Laden der Treiber verhindert.

    Dazu öffnet man eine Konfigurationsdatei:

    Code
    sudo nano /etc/modprobe.d/raspi-blacklist.conf

    Folgende Zeilen hinzufügen:

    Code
    # WLAN abschalten
    blacklist brcmfmac
    blacklist brcmutil
    #blacklist cfg80211
    #blacklist rfkill
    Code
    # Bluetooth abschalten
    blacklist btbcm
    blacklist hci_uart

    Speichern und schließen.

    Testweise lassen sich die Module auch mit dem Kommando "sudo modprobe -r {MODUL}" entladen.

    Zusätzlich muss man einen Dienst abschalten, der sonst versucht Bluetooth zu nutzen.

    Code
    sudo systemctl disable hciuart

    Danach ist ein Neustart notwendig

    Zum täglichen Backup in eine könnte man einfach folgendes nehmen (zumindest unter neueren Ubuntus)

    Code
    -rwxr-xr-x 1 root root 222 Jan 6 08:52 mysqlbackup
    drwxr-xr-x 2 root root 4096 Jan 6 08:52 .
    root@maria:/etc/cron.daily# cat mysqlbackup
    #!/bin/sh
    mysqldump -u root wcf --single-transaction --quick --lock-tables=false > /media/dbs/backup/wcf-backup-$(date +%F).sql
    gzip -f -q /media/dbs/backup/*.sql
    rclone move /media/dbs/backup --include *.gz privatecloud:Backup/MariaDB

    sprich mal liegt eine datei mit einer Sequence von Befehlen in das Verzeichnis /etc/cron.daily (x Berechtigung nicht vergessen). Oben sichere ich die Datenbank wcf, zippe sie und dann wird sie in meine privatecloud verschoben.


    Man kann das am nächsten Tag auch im syslog mit dem Befehl: "grep -i cron.daily /var/log/syslog*" prüfen. Zum Testen kann man das Skript aber einfach starten was zum debuggen sehr gut finde.