Posts by BerndP

    sieht gut aus, meine Wasserkühlungs/Übertaktungszeit ist leider schon ca.20 Jahre vorüber, jetzt mit 3d Drucker und CNC zum zb Kupfer/ Acrylfräsen wäre das fast schon wieder eine Überlegung Wert wenn nicht das Zeitproblem wäre.


    Zum Thema Wartung, mhhhh, kenne ich nicht, mein Intel i7 Bürorechner läuft seit über 10 Jahren oder länger, war der erste i7 und der PC von meiner CNC auch seit 9 Jahren täglich ohne Probleme.

    Ich habe mir die Brozzl LM10UU Lager geholt, von den Massen 28.95 in der Länge und Durchmesser 18.96.


    Eingebaut sind sie noch nicht aber bei einem Test auf einem 10mm Fräserschaft laufen die Butterweich, kein Vergleich mit den Originallagern da ja fast schon Rattern wenn man sie ohne Schlitten auf der Stange hin und her bewegt.

    Mit Standard Einstellungen geht bei mir das PETG auch Problemlos, nur wenn ich mehr Fluss,Schicht und Linienbreite gebe stockt es, andere Materialen stocken bei diesen Einstellungen nicht, es wäre halt hilfreich wenn man da eine Ursache oder TUNING finden würde da ich lieber 30 Stunden als 44-50 für einen Druck warte :)


    Leider habe ich immer so grosse Teile die gerade so in den X MAx passen

    so ähnlich sehe ich das auch. habe mir vorher einen sparkcube sowie einen ratrig vcore gebaut und wollte was ohne basteln gleich eingehaust läuft...naja wurde nicht so.

    grundsätzlich vom rahmen etc ist der plus ok. der chad mod hat ein v6 sowie bmg extruder gebracht. das mainboard mit chitu geht garnicht aber das wußte ich vorher nicht. auch nicht das plastikpulleys verbaut sind die unrund laufen und eiern oder wie die gurte verlaufen. ist bei qidi aber normal. diese mängel sind jetzt behoben


    ein ratrig vcore ist für etwas mehr geld eine ganz andere liga wobei auch erst die aktuelle version

    na super,ich benötige einen 2.Drucker und ich bin am überlegen mir einen Voron 2.4 zu bauen, Ratrig V3 gefällt mir auch, die Entscheidung wird durch deine Aussage nicht leichter

    Ich habe gerade NYlon im Drucker, wenn der Druck fertig ist teste ich nochmal PETG und beobachte mal genauer


    96% flow ist aber auch nicht gerade wenig, ich habe meinen Extruder überprüft der passt auf die 100mm aufs Zehntel und ich drucke jedes Material bis auf PETG mit 93%


    Petg mit 90%

    Hallo Olaf, ich verwende GEEETECH PETG, bei mir ist Welle eben Anfangs auch durchgerutscht nach dem anziehen der Feder nur noch sehr selten, ich hatte sie aber auch so locker das gerade das Gewinde der Schraube gegriffen hat.


    Wenns bei mir geklackert hat dann ist das Weisse Kunststoffzahnrad auch irgendwie gehüpft.


    Wie oben geschrieben war das aber als ich mit der 0.4 Düse 0.3 Schicht und 0.6 Linienbreite gedruckt habe, bei 0.25 Schicht und 0.5 Breite sehr selten ein Klackgeräusch und bei 0.2 Schicht und 0.4 Linienbreite NIE.


    PLA, TPU, NYLON, ASA geht alles Problemlos mit 0.3 Schicht und 0.6 Linienbreite, PETG ist das einizge Filament wo ich das jetzt beobachten konnte.

    Ich hatte mit PETG auch so meine Schwierigkeiten, mit dem Originalextruder und dem von Dir Olaf, nach 30-60 min Ende, beim Orignalen kein Nachschub mehr und Klackern,Düse verstopft, beim Dragon eigentlich das selbe Bild aber bei etwas anderen Einstellungen im Slicer.

    0.4 Düse mit 0.3 Schichthöhe und 0.6 Linenbreite bei 93% Fluss und 1.1 Rückzug waren zu viel, musste dann auf 90% Fluss und 0.25 Schichthöhe bei 0.5 Linenbreite, Rückzug 0.5 und die Temp von 240 auf 245 Grad erhöhen damit mein 44 Stunden Druck funktioniert.


    Ich denke den Rückzug zu reduzieren war das wichtigste, mit diesen Einstellungen habe ich 1kg Petg in einmal weggedruckt


    Achja, die Feder am BMG auch voll anziehen.