Posts by Pace17881

    Also ich weiß nicht was ihr da für Probleme habt, aber ich habe schon etliche Meter PETG durchs V6 oder Dragon geschoben.


    Kann es sein, dass ihr minderwertiges PETG habt? Oder vielleicht zu feucht und daher nen größeren Durchmesser? Oder generell ein größerer Durchmesser?

    Meint ihr hier Material4Print? Wenn ja, ich habe von denen ABS PC gekauft und habe nie 1,75 als Durchmesser messen können. Deren Antwort auf mein Wellenproblem war auch witzig:


    Mittlerweile weiß ich, dass Schwankungen im Durchmesser sich am Teil so manifestieren können. Werde bei M4P nichts mehr bestellen. Empfehlen kann ich die Gehr GmbH. Habe mir dort PLA, ABS, ABS PC gekauft. Die sind allesamt im wiederverschließbaren Alubeutel vakuumiert verpackt. Ein Prüfprotokoll liegt ebenso bei allen Rollen dabei. Die Qualität ist deutlich besser.

    Ich muss meine Aussage etwas anpassen. Lt. Voron Discord besteht Brandgefahr wenn man die Temperatur der Matte außer Acht lässt. Daher habe ich den Mattensensor beim Heater wieder drin. Der Randsensor dient nur zur Info. Mittlerweile weiß ich auch mehr über die Ursache. Einerseits ist der Mattenthermistor nicht sonderlich genau, andererseits verwendet Klipper ein Standardprofil für so einen Wald und Wiesenthermistor. Ich habe meine Matte mit einem Thermokuppler Sensor gemessen und komme immer auf eine Differenz von 20 Grad.


    Ich überlege gerade, ob ich den Sensor gegen einen PT1000 austausche oder die Kennkurve des bisherigen leicht verändere. Was meint ihr?

    Das vorglühen bringt nur was, wenn die Messung korrekt wäre. So misst der Sensor an der Heizmatte beispielsweise 100 Grad und in den Ecken ist aber nur 80 Grad. Selbst nach 60 Minuten vorglühen haben die Ecken keine 100 Grad. Ursächlich ist hier die Position des Sensors und die PID Steuerung tut ihr übriges und regelt viel zu früh ab. Daher muss der Sensor so weit weg wie möglich von der Heizmatte, damit die PID Steuerung sinnvoll arbeitet. Eine andere Möglichkeit wäre vermutlich ein Offset anzugeben. Jedoch müsste man dann das Temp-Limit raufsetzen. Ansonsten schaltet Klipper ab.


    EDIT: Eventuell ist die Heizmatte von Fermio eine bessere Alternative. Werde ich demnächst testen

    Ursache gefunden. Die Betttemperatur ist deutlich niedriger als angezeigt. Kein Wunder wenn der Thermistor nicht am Bett ist, sondern an der Heizmatte. Klipper regelt dann schon viel zu früh ab. Bei mir war die DIfferenz ca. 20 Grad. Habe einen Sensor in das Bett eingesetzt und angeschlossen. Zwei mal PID Tuning und nun passt die Temperatur. Nun sollte das Warping ein Ende haben.

    Ich bräuchte mal Hilfe beim eingrenzen der Ursachen. Wenn ich ABS PC drucke, dann habe ich so häßliche Wellen/Linien auf der Oberfläche. Bei PETG und PLA tritt das nicht so hervor. In den Bildern ist Schwarz immer ABS PC und lila PLA. Im ersten Bild seht ihr zwei schwarze Würfel gedruckt mit ABS PC Filament unterschiedlicher deutscher Hersteller.

    Meine PEI Folien sind von Fermio. Bisher habe ich noch keine Blasen entdecken können. Drucke aktuell viel PC ABS bei 290/115


    Nochmal zum LED Strip Thema. Bei meinem Strip würde ich mehrere Mosfets brauchen. Soviele sind jedoch nicht verfügbar. Könnt ihr mir was empfehlen? Sollte so hell sein, dass man noch sieht was die Nozzle treibt und ich möchte bestimmte Zustände in Farbe anzeigen. Also Weiß Layer 0 bis 3, Rot, Layer 4 bis x, Grün wenn fertig, Rot blinken wenn Fehler.

    Hat hier jemand den BMP280 verbaut? Lt. Klipper Doku kann der eingebunden werden. Aber wo klemmt man den am SKR 1.4 an? Am I2C Anschluss siehe Bild?


    EDIT: War leichter als gedacht. Den BMP280 durchverbinden zum i2C Anschluss am SKR. Bei mir das SKR wo A und B dran sind.

    Dann folgendes in der printer.cfg hinterlegen

    Ergebnis:



    Was man damit anstellt, ist jedem selbst überlassen. Werd jetzt schauen, dass ich den Druckstart solange verzögere bis die Chamber Temp den gewünschten Wert erreicht.


    Könnte dann so aussehen:


    Druck dir meine Führungshilfen 4 mal aus. Löse die Schrauben der Schienen ein wenig auf beiden Rails und klemm die Führungshilfen auf. Danach von links nach rechts von außen nach innen festziehen im Wechsel zwischen den beiden Schienen. Das Beste Ergebnis wirst du aber meiner Meinung nur bekommen wenn du das X-Achsen Profil ausbaust.


    Prüfe auf den Y-Achsen Schienen auch mal ob der Widerstand überall der gleiche ist, wenn man mit der Führungshilfe darüber fährt. Sollte es da Widerstände geben, müsste man die auch neu ausrichten.

    Meine Führungshilfe ist von mir konstruiert und passt exakt auf Misumi und Robotdigg. Zudem ist sie kurz genug um die zweite Rail sauber zu montieren. Bei der Führungshilfe aus dem Voron 2 Repo funktioniert das nicht leider nicht so einfach, da sie zu lang ist.



    Wo die Halterung des Dial Indicators hinkommt, kann ich dir nicht sagen. Irgendwo am Afterburner vielleicht

    Ja, Gerd verwendet z.Z. noch den Standard-Probe (der schmilzt auch langsam - auch erst mal Folie vorgeklebt).


    @Pace: das ist eine RGBW-LED - Du willst doch sicherlich nur weiß oder?

    Ich habe Pläne :D


    Ich möchte beim First Layer das Bett in gleißendes weißes Licht tauchen. Alle anderen Layer in Voron Rot ;)

    Bestimmt fallen mir noch andere Anwendungsfälle ein wie, Print-Ende und Licht aus oder so...