Posts by bread_pit

    Seit Kauf eines Icarus 1.x vor einigen Monaten verfolge ich den Thread lesend und stelle mir zunehmend die Frage, warum das von humebeam und Olaf erdachte System nicht "ab Werk" angeboten wird. Die Kombination aus Direktantrieb und Temperaturfestigkeit ermöglicht eine breite Palette an Druckmaterialien. Erst dadurch macht die teuere Druckerumhausung Sinn.

    Welchen Vorteil hat es, mit zwei Extrudern herum zu basteln, deren addierte Kosten (aus Herstellersicht) in der Nähe von Icarus liegen dürften? Sind die Unterschiede in der erzielbaren Druckqualität wirklich so groß?

    Für die in unserem Haushalt vorkommenden Anforderungen wurde der X-Plus durch Icarus Mod, PEI Druckplatte und gehärtete Düse zum zeitsparenden Arbeitspferd. Nach einmaligem intensiven Levelling und den unten beschriebenen Anpassungen in QidiPrint kann durch einfachen Austausch der Filamentspule zwischen den für uns relevanten Materialien PLA, PETG, PC und TPU gewechselt werden. Bei Projekten mit mehreren Iterationen werden die Prototypen mit PLA Altbeständen gedruckt, die Endversion je nach Anforderung.

    Die Druckqualität der 0,4mm Stahldüse reicht für unsere Zwecke. Da nicht jedes Material optimal auf PEI haftet braucht es - besonders bei größeren Druckstücken - oft etwas Haftverstärkung (Prift-Stift, Magigoo oder auch zusätzlicher Druckrand). Zusätzlich wird die erste Schicht mit geringer Geschwindigkeit gedruckt.

    In QidiPrint habe ich das X-Plus Profil vervielfacht und die Versionen mit sprechendem Namen versehen ("XPlus PLA"). Die Profile bilden die Materialeigenschaften ab, vor allem Temperaturen, Lüfterintensität, Z-Offset, Flow rate, Retact und Support. Sobald der in PLA gedruckete Prototyp die benötigte Qualität/Maßhaltigkeit hat wird mit dem finalen Druckprofil gesliced.

    Dass der Druck von PC nun so einfach geworden ist begeistert mich immer wieder. Braucht man zwar nicht so oft und die Druckqualität bleibt etwas hinter anderen Materialien, aber sehr nützlich wenn Temperaturfestigkeit und mechanische Belastbarkeit benötigt werden.

    Hallo Olaf,

    bin begeistert vom Icarus Mod und deiner Unterstützung. Der Umstieg auf das Standard Hotend hat die PLA Heatcreap Probleme gelöst. Gestern habe ich mich nach "Literaturstudium" der wichtigen Parameter im Internet an den Druck von PC gewagt. Hat sofort geklappt. Im Qidi Slicer hatte ich den X Plus dubliziert und die recherchierten Parameter eingestellt, vor allem den Z Offset um 0,2 mm erhöht.

    Das Handling ist wie Tag und Nacht verglichen mit den früheren Versuchen, PC auf einem Anycubic i3 zu drucken. Alleine schon die Qual, das unebene Druckbett einzustellen und später das Druckstück von der non-powdered PEI Platte zu bekommen. Nun löst es sich nach dem Abkühlen so problemlos, dass man sich fragt, wie es beim Drucken gehalten hat.

    Mit der Kombination aus eingehaustem Qidi, Icarus Mod, Qidi PEI Platte (3d Jake), Magigoo und PolyMax PC ist mein Ziel erreicht, ohne zusätzlichen Umbau die beiden wichtigen Materialien - PLA für normale Sachen und PC für Anspruchsvolles - drucken zu können. Die Qidi PEI Platte hat übrigens eine andere Dicke als die Mitgelieferten und die Haftung beim PLA Druck ist nicht ganz optimal, was sich mit einem Prittstift beheben lässt.

    Hoffe diese Infos sind für andere hilfreich - vor allem, wenn sie umschlüssig sind, ob der Aufwand sich lohnt.