Posts by Tackla

    Ist das nicht egal?

    Nachdem ich den Riemen gespannt habe ziehe ich die Stepper Schrauben sowieso an.

    Da soll sich dann ja auch nichts mehr bewegen nach dem spannen?


    Bin gespannt wie sich das PC-CF bei dir macht. Habe gelesen das es nicht so gut geeignet sein soll weil sich die Schrauben immer wieder lösen können.


    Hab davon auch noch eine Rolle im Schrank.


    Werde meinen ersten V01 dann später überarbeiten und mit einem günstigen V6 Hotend und dem Sherpa Mini ausstatten.

    Damit will ich mich dann auch einmal an PC-CF versuchen.

    Moin Olaf.


    schaut doch schon gut aus. Da befinden wir uns fast im gleichen Bauzustand.


    In diesem Stadium habe ich folgendes berücksichtigt für meinen V01:


    - Alle geklebten Teile werden ab sofort mit Schrauben befestigt. ( bei meinem ersten hält das Klebeband einfach nicht, Netzteil liegt dann lose auf dem Boden ), Bei den Alu Sandwitch Platten Bohrungen für den Schutzleiter nicht vergessen.

    - M3 Muttern für Beleuchtung und Filter vorsorglich mit eingelegt,

    - überprüfen ob der Alurahmen im rechten Winkel in allen Richtungen ist. Bei mir waren die vorderen senkrechten Extrusion vorn zu dicht zusammen. Etwas mit Gefühl aufgebogen nun passt auch das. Insgesamt kommt mir der LDO Frame passgenauer vor als die Ali Variante.

    - der LDO Frame stellt keine leitende Verbindung mit Schrauben untereinander her ...für den Schutzleiter Anschluss suboptimal. Eine Lösung habe ich dafür noch nicht. Bei der Ali Variante war das kein Problem die sind untereinander durch die Schrauben leitend miteinander verbunden.


    Die Anleitung für den V01 hat bei mir keine Fragen offen gelassen. Ist die Vom V0 soviel schlechter?

    Ich muss aber auch zugeben das sich der 2 schon wesentlich einfacher aufbauen lässt. Scheint dann wohl die Erfahrung vom ersten eine Rolle zu spielen...


    Ich baue diesen Drucker komplett mit CPC Schienen. Sind schon besser die Teile. Ich hatte keine Mühe den Schlitten mit Halter sauber zu montieren und auszurichten. Läuft sehr gut.

    Auch beim 2. mal...hatte leider vergessen ein paar Muttern einzulegen.


    Meinen ersten V0.1 habe ich nach der Bom bestellt. Bei den China Teile war dabei von Ok bis Super alles dabei.


    im einzelnen aus China ( Ali )


    - Stepper laufen Super

    - Schrauben alle einzeln nach Bom bestellt, lief sehr gut und wurden schnell geliefert. Bei den M2 hatte ich zuerst ein par Probleme mit den Innensechskant. Habe mir dann besseres Werkzeug zugelegt, passt jetzt

    - Linearschienen....Hiwin stand drauf waren aber schlecht gesägt und 1 Schiene war Murks, etwas hakelig aber im Drucker laufen die momentan einwandfrei

    - Extrusion aus China sind Ok, haben aber Kratzer....nur noch Markenware in Zukunft. ( Fermio )

    - Elektrik nach Bom bestellt, alles OK


    Aus Deutschland:


    - Gehäuse und Aluplatte von Fermio...besser geht es nicht!


    Keine Mods eingebaut. Wenn man die einplant gleich genug Muttern mit einlegen....


    LDO Kit soll sehr gut sein...gibt es in Deutschland leider nicht. Dazu gibt es ein Video von Nero 3dp auf YouTube. Wenn man das Importiert bekommt meiner Meinung nach eine sehr gute Alternative.



    Mein V01 läuft auf Anhieb sehr gut. Einziges Problem was ich noch lösen muss: nach längerer Betriebszeit habe ich mit dem ersten Layer vorne rechts Haftungsproblem. Schaut so aus als wenn sich dort etwas minimal verzieht...


    Zur Zeit baue ich den 2. V01 mit Markenteilen und Mods auf.


    Werde berichten wenn der fertig ist. Wenn gewünscht kann ich auch Zwischenberichte reinstellen.

    Schön, Viel Spaß dabei.


    Ich darf morgen auch in der Firma arbeiten. Routing Probleme im Transfair Netzwerk... Den Fehler hat noch keiner gefunden...


    Das ganze fing nach einem Firmware Update an...aber Aruba sagt es ist alles in Ordnung. Können denen aber jetzt nachweisen das es nach ein paar Stunden bis Tagen zu Routing Problemen in Transfair Netzwerk kommt. Werden das Routing vom betroffenen Netz nun vom Switch auf die Firewall legen. Mal schauen ob es danach besser läuft.


    Echt nervig !

    Mein kleiner läuft jetzt auch mit Esun ABS+ sehr gut.


    Der Weg bis dahin war steinig und teilweise frustig. Wenn man von einem fertigen Drucker kommt ist man nicht darauf vorbereitet was es bedeutet das eigene Profil für den Drucker zu erstellen und soweit einzustellen das der Druck auch den eigenen Anforderungen entspricht.


    Am längsten hat mich ein Problem mit kleinen Löchern in unregelmäßigen Abständen an den Außenwänden beschäftig.

    Nach Tagen habe ich dann endlich die Lösung gefunden. Der Retract war mit 1mm viel zu hoch für mein Dragon eingestellt. Mit 0,3mm passt das jetzt.


    Ich habe mit meinen Creality die Druckteile mit einer Geschwindigkeit von 20mm gedruckt und bekomme die gleiche Qualität jetzt mit den V0 bei 50 mm hin.

    Für mehr muss ich mich dann mit dem Input Shaper auseinander setzen.


    Aja gestern habe ich die PEI Sheets aus China richtig eingeweiht. Viel zu niedrig gedruckt. Bekomme das Zeug nicht mehr richtig ab.

    Mit 600 Schmirgelpapier drüber und man kann wieder drucken...

    Sehr schön,


    ich drücke mich noch davor meinen 2.4 mit der Spider fertig zu machen....


    Insgeheim warte ich auf Marten Bishop...der wollte darüber ein Video machen.

    Wer das noch nicht kennt...er hat eine schöne Youtube Reihe über den Bau des 2.4 veröffentlicht.


    Interessant ist da dann auch der canbus und ob man den zum laufen bekommt... hab dir dazu eine PN geschrieben.


    VG


    Jürgen

    Moin moin,


    mein Sommer Urlaub ist leider schon vorbei... Aber meine Frau hatte mir erlaubt die Teile für den V01 mit nach Dänemark zu nehmen und zu montieren.

    Das hat auch bis auf ein paar fehlende Kleinigkeiten gut geklappt. Nachdem ich nun die fehlenden Teile ( kleine Kabelbinder und selbstschließenden Kabelschlauch )

    Montiert habe ist der Kleine bereit für die ersten Test Ausdrucke....



    Ich habe mich für eine Mainsail Installation entschieden und bin davon sehr angetan. Einfach und übersichtlich.


    Der erste Kalibrierungsausdruck mit PLA ist auf dem Bild zu sehen.


    Todo:


    - Seitenwände montieren

    - ABS Probe Drucke

    - anschließend Teile für den 2. V01 drucken

    - V2.4 verkabeln und testen....

    - Brüstungskanal für Netzwerk und Steckdosen im Keller montieren.


    Mein Fazit bis jetzt: hat Viel Spaß gemacht und es war einfacher als vermutet. Mainsail macht einen Super Eindruck und darf bleiben

    Allgemeine Anmerkung: Elektroarbeiten können lebens- und brandgefährlich sein - bitte nichts machen wo man sich nicht sicher ist was man tut.


    Ja Olaf, dem kann ich als gelernter Elektroinstallateur nur zustimmen.

    Ich habe schon genug privaten Murks gesehen. Man kann nicht oft genug darauf hinweisen.....


    Der richtige Weg wäre für mich den Elektriker des Vertrauens anzusprechen und ggf. absprechen was man in Eigenleistung übernehmen kann und was nicht. ( Kabel verlegen, Durchbrüche usw. )


    Beim anmelden des Speichers sehe ich auch weniger Probleme...wobei meiner noch mit Förderung installiert wurde. Das war etwas umfangreicher da mussten noch Zertifikate der Schulungsmaßnahmen des Installateurs eingereicht werden....

    Sehr gut, genau die habe ich auch auf dem Zettel. Habe da einiges drüber gelesen. Waren aber nicht alle zufrieden.

    Aber 250 Watt hat man im Sommer mit Photovoltaik fast immer über.


    Möchte damit runter vom Gasverbrauch. Warmwasser macht bei uns 30% des Gasverbrauchen aus.


    Installationsaufwand ist bei mir gering. Hängt dann auf der anderen Seite von der Heizung an der Wand.

    Nur Zulauf zum Speicher umlegen und Abluft in den anderen Kellerraum leiten. So kann ich den ganzen Volumen des Kellers nutzen. ( 45 qm )

    Kondenswasser geht in den Ablauf der Heizung.


    Meine Idee ist es die Wärmepumpe vor dem integrierten Schichtenspeicher zu installieren.

    Warmwasser wird dann von der Wärmepumpe erzeugt und bei Abnahme in den Schichtenspeicher eingespeist.

    Wenn die Wärmepumpe aus ist übernimmt die Brennwertheizung.

    Temperatur muss ich dann schauen. Zur Not kann die Gasheizung nachheizen.

    Seitdem wir den Keller von außen gedämmt haben sind auch im Winter mindestens 20 Grad vorhanden.

    Im Winter wird es dann mit Photovoltaik leider fast nichts ( Ost West Anlage 5,4 KW ). Aber wenn es in 15 Jahren 600 W Module gibt dann wird aufgerüstet :)


    Sollte gehen oder?

    Interessant .... plane auch eine WP zur Brauchwasser Vorwärmung.

    Durch EEG Speicher 50 % Abregelung habe ich Tagsüber genug Strom für eine kleine WP übrig.

    Zusatznutzen im Sommer wird der Keller getrocknet :)


    Hast du auf Markenware gesetzt oder auf günstige aus Italien?