Treiber entfernen via DISM

  • https://www.heise.de/forum/hei…gt/posting-38870376/show/


    Falls das Laden des Wiederherstellungspunktes fehlschlägt hat man noch die folgende Möglichkeit

    Platte ausbauen und in einem zweiten Rechner einbauen dann - ich hatte aus versehen eine RAID treiberversion installiert - danach findet Windows die Bootpartition nicht mehr :(

    (Oder mittels eine powershell konsole von einem anderen Bootmedium.)


    - Man muss identifizieren, auf welchem Laufwerk die Windows-Partition eingebunden ist, bei mir war das

    e:

    - Eine Liste der Treiber laden mit

    dism /image:e:\ /get-drivers

    - In der Liste sollte nun ein Treiber auftauchen mit dem

    Originaldateiname: rcbottom.inf

    bzw.

    Orginal File Name: rcbottom.inf

    - Von diesem Treiber benötigt man die Bezeichnung, die bei

    Veröffentlichter Name:

    bzw.

    Published Name:

    steht. Bei mir war das

    oem100.inf

    - Zur Sicherheit kann mich nun die Details zu dem Treiber anzeigen lassen mit

    dism /image:e:\ /get-driverinfo /driver:oem100.inf

    - Dort ist dann zu sehen, dass es sich um den im Artikel benannten fehlerhaften Treiber handelt.

    - Diesen Treiber kann man nun entfernen mittels

    dism /image:e:\ /remove-driver /driver:oem100.inf


    Sicherstellen, dass der fehlerhafte treiber nicht wieder automatisch neu installiert wird indem man dem Gerät den korrekt Treiber zuweist (nach dem booten als erstes)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!