Voron 2.4 Selbstbau - Diskussionen- und Kommentarethread

    • Official Post

    Nein - schrieb ja das ich über 200 bezahlt habe. Andere können aber auch OK sein - man weiss es eben nicht. HiWin steht vermutlich auch oft nur drauf (gut kopiert).

    Meine sind zumindest gut gewesen und laufen nach >~1000h Stunden auch noch einwandfrei.


    Die größeren Heizmatten gab es "damals" noch gar nicht. Die Heizleistung reicht - meine Platte ist in 10min auf 110Grad



    Wenn man bis zum Rand druckt - könnte eine größere Matte eine gleichmäßigere Temperatur bewirken.


    BTW: bitte nicht im Tagebuchthread posten - da lasse ich außer meinen Posts nur ganz selten anderes stehen und verschiebe alles andere dann hierhin.

  • Moin moin,


    Ich sehe das wie Olaf.....


    Bei den Extrusion für X und Y auf Markenware setzen. Bei Z können es auch günstigere sein.


    Für X würde ich dir empfehlen gleich auf eine hochwertige 12MGNH zu gehen. Manche nehmen auch nur noch eine 9MGNH...dahinter steckt die Idee Gewicht einzusparen.


    Ansonsten statt 2 Boards habe ich eine Spider eingebaut. Läuft bei mir zuverlässig und erspart einen das 5V Netzteil.


    Heizmatte reicht bei mir 300 x 300 für einen 350er aus. Konnte bis jetzt nichts negatives feststellen.

    • Official Post

    Hängt am Treiber und welchem Stepper - bin da auch kein Experte. Bei mir


    [tmc2209 stepper_y]

    uart_pin: P1.15

    #microsteps: 16

    interpolate: True

    run_current: 0.8

    hold_current: 0.6

    sense_resistor: 0.110

    stealthchop_threshold: 0



    [tmc2209 stepper_z]

    uart_pin: z:P1.17

    #microsteps: 16

    interpolate: true

    run_current: 0.8

    hold_current: 0.8

    sense_resistor: 0.110

    stealthchop_threshold: 0


    [tmc2209 extruder]

    uart_pin: P1.9

    #microsteps: 16

    interpolate: false

    run_current: 0.5

    hold_current: 0.4

    sense_resistor: 0.110

    stealthchop_threshold: 5000

  • Moin,


    ich hatte mir von September bis November einen V0.1 selbst zusammengestellt und diesen dann von November bis Januar gebaut. Wollte man sehen ob ich das hinkriege und mich an einen größeren wagen würden.


    Vor ein paar Tagen gab es dann die offizielle Serial für den kleinen und Planungen für den großen Bruder gingen voran. Das hat schon echt Spaß gemacht wurde aber schon ziemlich friemelig. Direkt mit einigen Mods bauen hat es auch nicht leichter gemacht :)

    https://www.reddit.com/r/voron…l_request_v01_swoosh6459/


    Ich war am Anfang sehr stark zum Trident hingezogen und hatte auch schon das Formbot-Kit von Ali im Checkout bin dann aber nach ein paar Erfahrungsberichten davon abgewichen.

    Die Moons-Stepper und das Gesamtpaket fand ich sehr interessant, leider sind Moons nur auf A/B und der Rest halt ne blackbox - dann ein Bild von der Heizmatte gesehen die ~3cm Rand zum Alu hat hat und nicht richtig verlötet war, NoGo.


    Vom Trident bin ich mittlerweile weg - selbst "sourcen" war ein Krampf (im Vergleich zum V0.1) und so wird es der 2.4.


    Bin jetzt bei einem MagicPhoenix-Kit (https://magicphoenix.xyz) gelandet, die kannte man vorher unter Magic Studio. Deren Kits lassen sich konfigurieren, da ich schon diverse Teile hatte konnte ich Netzteil, RasPi aus der Konfiguration nehmen und auch die Panels (hier möcht ich Dibond/Acryl anstatt PC), Hotend (Dragon oder E3D Revo), Bett (fermio) weggelassen - das kaufe ich mir dann lokal und weiß das ich Qualität hab. Die Heizmatte ist ziemlich sicher OEM Keenovo. Alles in allem mit Misumi Frame, StepperOnline-Motoren, etc. kam ich auf 850€ für ne 300er Konfig.

    Ab 15Kg (meine war 15.3KG) senden die per FedEx für Umme (aus China!), mit etwas Pech kommt noch Märchensteuer vom Zoll drauf aber dann bin ich noch bei <1k€.

    Mit etwas Glück schicken die nächste Woche los und ich hab es 3 Tage später - mit etwas Pech erst im neuen (chinesischen) Jahr, hab aber Zeit und noch nicht mal ein Teil gedruckt.


    Wenn der 2.4 dann mal steht muss der X-Plus oder der V0.1 raus, Platz ist halt endlich.

  • Hallo Olaf & Voron-Gemeinde.


    Nach Wochen „blindem Passagier“ oute ich mich und habe mich bei diesem kleinen, aber feinen Forum angemeldet.


    Darf mich kurz vorstellen: Flugzeug-Modellbauer, nur elektrifiziert (das freut bestimmt Olaf ;)). Entwerfe selbst in CAD Modelle vollständig, inkl. Funktionen, Fahrwerke, Formenbau usw..

    Habe vor Jahren eine CNC Portalfräse gebaut. Was schon lange fehlt ist 3D Druck. Viele Freunde versorgen mich mit Drucken, aber nun brauche ich ein neues „Bastelprojekt“, etwas für Kopf und Finger. Weiss, Voron sollte nichts für Anfänger sein, bin aber gut „vorbelastet“ und traue es mir zu, auch dank eurer Community. Nach langem Suchen gefällt mir die Voron-Konzeption technisch als auch vom diy Konzept am besten.


    Bestellt ist ein LDO Kit V2.4/ 300 bei Caribou. Erschien mir sehr erfahren und zuverlässig – Lieferung irgendwann März/April –who knows. Habe also Zeit mich vorzubereiten, lese mit Interesse eure Erfahrungen und danke schon mal im Voraus für euer Verständnis zu meinen noch unerfahrenen Fragen. Besonders Dank an Olaf, der das alles hier betreibt und seine Erfahrungen uneigennützig teilt.


    Gut fühle ich mich bei Mechanik und Elektronik, neu wird für mich die Linux- Klipper cfg Programmiererei (wobei ich schon einiges in Arduino gemacht habe), und völlig unerfahren bin ich dann später bei Drucktechnologie/Parametern. Mal sehen, wann ich ab jetzt das erste zufriedenstellende Benchy drucke, freue mich auf eure Bekanntschaft.



    Jan

    geplant: LDO V2.4/300, 12H rail for X, Dragon STD, Bondtech BMG dual drive gear; Octopus V1.1, Klipper

    • Official Post

    Jan Willkommen, herzlichen Dank für die Vorstellung :)

    Elektrifiziert und fossilfrei freut mich immer. Möchte aber nicht verschweigen, dass wir noch einen Oldie (BJ1958) fahren, der mit V8 cruised. Von daher ist fossilfrei kein muss ;)


    Erfahrungsaustausch zu den Kits wäre auch super interessant. Die sind ja jetzt weit mehr verbreitet als noch vor einem Jahr.

  • Moin Jan,


    brauchst keine Angst vor der Software Installation haben. Wenn du der Anleitung auf der Voron Seite folgst ist das schnell umgesetzt: Software Installation - (vorondesign.com)


    Mein Tip: Nutze Mainsail, einfach installiert und easy zu bedienen.


    Hat bei mir beim ersten mal 30 Minuten gedauert dann lief der erste Testdruck. Davon habe ich 15 Minuten mit der Serial verbracht....hatte da aufgrund eines Zeilenumbruches nicht alles mit kopiert...


    VG


    Jürgen

  • Das macht Mut, danke euch. Je mehr ich mich damit beschäftige, um so unruhiger werde ich wegen der noch langen Wartezeit ;) Habe richtig Bock auf's Neue.


    Bestellen muss ich noch das Dragon HE, Wäremepatrone, Thermistoren. Letzteres kann ich ja sogar hier im Shop kaufen sehe ich gerade. Muß ich aber noch mal hier nachlesen welchen, ihr habt da schon viel drüber diskutiert. Am Ende soll's keine Wissenschaft werden.


    Eine Frage, Olaf, du hattes Ärger mit Kabelbrüchen. Kann ich gut nachvollziehen, die wenigen nicht schleppkettentauglichen Kabel in meiner Fräse (z.Bsp. einfaches PE Kabel für Erdung) zuckeln und ziehen munter hin und her. Und das sind fettere Kabel als hier im Druck. Die hier verwendeten Leichtgewichte sind nicht wirklich für Schleppkette. Was haltet ihr von dem FFC mod? https://www.teamfdm.com/forums…-ffc-mod-by-schmidtproto/

    geplant: LDO V2.4/300, 12H rail for X, Dragon STD, Bondtech BMG dual drive gear; Octopus V1.1, Klipper

    • Official Post

    Das Flachband kabel hat hier schon jemand in Betrieb - scheint zu funktionieren, aber CAN Bus scheint mir noch die elegantere Lösung (Huvuud).


    ich habe einen PT1000 drin - funktioniert bisher problemlos - hatte im Tagebuchthread darüber berichtet (widerstandwechsel lohnt nicht).

  • Jo,


    Pt1000 läuft bei mir an der Spyder ohne Probleme.


    Ich habe bis jetzt noch keine Probleme mit Kabelbrüchen. Obwohl ich die gleichen Kabel wie Olaf genommen habe....


    Ja, an Canbus habe ich mich noch nicht rangetraut. Ist aber auch bei mir das Mittel der Wahl wenn Kabelbrüche in Zukunft auftreten Sollten.

    Würde dann auch gleich auf eine Nabelschnur umstellen und alles was nicht benötigt wird weglassen ( z.B. Ketten auf X und Y )

    • Official Post

    Ich habe bis jetzt noch keine Probleme mit Kabelbrüchen. Obwohl ich die gleichen Kabel wie Olaf genommen habe....

    Hast du 0.25er verbaut? Ich hatte zuerst gedacht 0.5er sind besser, aber das ist bei Schleppkette halt kontraproduktiv

  • Ich habe beide Größen verbaut. Vor einem Jahr hat man fast nix für die Drucker kaufen können....war froh das ich das so zusammenbekommen habe.


    Ich habe mir alle Kabel auf Maß zugeschnitten und dann mit Kabelbindern gebündelt ( ähnlich wie die Kaufprodukte ). Anschließend die Kabel in die Schleppketten verlegt und dabei die Kabelbinder nach und nach entfernt. Anschließend habe ich die Kabel gleich beim verlegen in den Schleppketten an den Enden an den Befestigungsnasen fixiert. Zum Schluss noch Stecker drauf und bis jetzt kein Ärger...


    Wobei eine Sache ist bei mir doch anders....ich habe nur schwarze Kabel verlegt ...sind die evt. anders?

    • Official Post

    Wobei eine Sache ist bei mir doch anders....ich habe nur schwarze Kabel verlegt ...sind die evt. anders?

    Sollte nicht, aber das mit der fixierung mit Kabelbindern auf der Strecke habe ich nicht gemacht, dass könnte der Trick sein um die sauber zu verlegen. Ich hatte alle lose drin und dann nur an den Enden festgemacht.

  • Heizmatte reicht bei mir 300 x 300 für einen 350er aus. Konnte bis jetzt nichts negatives feststellen.

    Da fehlt noch die Dicke des Tisches. 300x300 reicht bei 5mm Alu sicher aus bei 10mm wird man schon einen starken Abfall sehen! Wer ganz an die Kante drucken will/muss sollte eher diese isolieren. Auch der Tisch gehört unten isoliert, mindestens 10mm Isoliermatte eher so viel wie drunter passt. Denk mal: 5mm x 4 x 350mm =70cm² Fläche nur die Kante!!! Das ist ein Quadrat mit 8,3cm Kantenlänge!!! Das ist 6% Der Abstahlungsfläche (wenn der Boden isoliert ist)

  • Da fehlt noch die Dicke des Tisches. 300x300 reicht bei 5mm Alu sicher aus bei 10mm wird man schon einen starken Abfall sehen! Wer ganz an die Kante drucken will/muss sollte eher diese isolieren. Auch der Tisch gehört unten isoliert, mindestens 10mm Isoliermatte eher so viel wie drunter passt. Denk mal: 5mm x 4 x 350mm =70cm² Fläche nur die Kante!!! Das ist ein Quadrat mit 8,3cm Kantenlänge!!! Das ist 6% Der Abstahlungsfläche (wenn der Boden isoliert ist)


    Hmmm, würde ich eher nicht machen. Der Voron ist als ABS Drucker entworfen worden. Die warme Platte wird benötigt um den Bauraum zu erwärmen. Bei einer isolierten Platte wirst du nicht auf die 50 - 60 Grad C. im Bauraum kommen. Von Zusatzheizungen wird vom Voron Team abgeraten sowie in der Bauanleitung darauf hingewiesen.

    Aber kannst du gern probieren. Vielleicht irre ich mich ja auch?

  • Mein Voron 2.4 350er steht endlich und druckt. wenn ich meine Temperatur im Innenraum messe (Sensor hinten am oberen Ende vor dem Filter) komme ich nicht nicht mehr als 40 bis 43 Gard bei 100 Grad C Bett Termperatur.


    Mache ich etwas falsch?

    Hmmm, würde ich eher nicht machen. Der Voron ist als ABS Drucker entworfen worden. Die warme Platte wird benötigt um den Bauraum zu erwärmen. Bei einer isolierten Platte wirst du nicht auf die 50 - 60 Grad C. im Bauraum kommen. Von Zusatzheizungen wird vom Voron Team abgeraten sowie in der Bauanleitung darauf hingewiesen.

    Aber kannst du gern probieren. Vielleicht irre ich mich ja auch?

    • Official Post


    Mein Sensor ist auch hinten im Kabelkanal - aktuell 58C (nach 5 Stunden Druckzeit). Das dauert halt. Von daher finde ich eine Zusatzheizung zum anheizen so verkehrt nicht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!