Neue Disk / Festplatte in Ubuntu/Linux hinzugefügt - wie vorgehen

  • Nur ganz schnell um zu erklären was zu tun ist wenn man eine neue Disk hinzugefügt hat um diese dann auch einsetzen zu können. Als erstes mal prüfen ob Sie vom System erkannt wurde:

    Code
    sudo lshw -C disk

    bei mir im virtuellen Ubuntu 19 kommt da:


    Also eine CD Rom und 2 HDs - alles msft (Microsoft HyperV drives). /dev/sdb scheint schon im Einsatz (partitioned) - kurz prüfen:

    Code
    root@maria:~# mount | grep /dev/sd
    /dev/sdb1 on / type ext4 (rw,relatime,errors=remount-ro)
    root@maria:~# df -h | grep /dev/sd
    /dev/sdb1 125G 7,7G 111G 7% /

    OK also sdb ist als / im EInsatz von sda ist nix zu sehen - also müssen wir diese noch einrichten.


    Grafisch findet Ihr unter Utilities eine App Disks:


    die liefert hoffentlich das gleiche Ergebnis.


    Wir machen jetzt aber mal auf der shell mit fdisk weiter (da universeller)

    Da wir eine neue partitiion hinzufügen wollen n und return eintippen. dann p (primary) und 1 für erste partition:

    Code
    Command (m for help): n
    Partition type
    p primary (0 primary, 0 extended, 4 free)
    e extended (container for logical partitions)
    Select (default p): p
    Partition number (1-4, default 1): 1
    First sector (2048-266338303, default 2048):
    Last sector, +/-sectors or +/-size{K,M,G,T,P} (2048-266338303, default 266338303):
    Created a new partition 1 of type 'Linux' and of size 127 GiB.

    Ihr könnt das natürlich anpassen. Ich nehme hier den einfachsten Fall. Das ganze dann mit w speichern. Im Disktool sieht das dann so aus:



    fehlt noch das Dateisystem:


    Hier sieht man schon, das Teil ist zwar da und formatiert aber nicht gemountet, d.h. von Applikationen so noch nicht nutzbar. Ich möchte die komplette Disk für Datenbanken nutzen und lege deshalb eine mountpoint unter media mit dem Namen dbs an.

    Den potentiellen mountpoint müssen wir dann auch noch einrichten damit er beim Systemstart zu Verfgügung steht.

    Ja und wie sieht das jetzt grafisch aus - here we are:


    das ganze funktioniert auch - ein kurzer test:

    Code
    root@maria:/media# cd dbs
    root@maria:/media/dbs# touch test.txt
    root@maria:/media/dbs# ls -lart
    total 24
    drwx------ 2 root root 16384 Dez 28 10:11 lost+found
    drwxr-xr-x 4 root root 4096 Dez 28 10:15 ..
    -rw-r--r-- 1 root root 0 Dez 28 10:23 test.txt
    drwxr-xr-x 3 root root 4096 Dez 28 10:23 .

    die Berechtigungen müsst Ihr jetzt natürlich noch so anpassen wie Ihr das braucht.


    Anmerkung: sicherer ist es UUID der Platten zu nutzen als das erstemal einfacher erscheinende /dev/sdX. Warum? Plattenreihenfolge etc. kann sich ändern - ist mir hier gerade passiert und /media/dbs war auf einmal gleich / - nicht gut!!


    Also besser

    UID=795d0e8a-772d-4369-a18d-eb6f26ec801e /media/dbs ext4 defaults 0 2 in die fstab

  • Olaf Krause

    Changed the title of the thread from “Neue disk in Ubuntu/Linux hinzugefügt - wie vorgehen” to “Neue Disk / Festplatte in Ubuntu/Linux hinzugefügt - wie vorgehen”.
  • Unter raspberian kann man zum Beispiel mit

    Code
    blkid -o list -w /dev/null

    die blockdevices listen, dann weiss man auch was mit mount später eingebunden werden muss.


    siehe auch https://jankarres.de/2013/01/r…usb-festplatte-einbinden/

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!