Weihnachtspirade

Hier mal kurz meine PIs mit denen ich "herumexperimentiere" ... zwei fehlen noch

  1. Banana-Pi der wegen seiner 4 GigE Anschlüsse als Firewall im Keller bei den Servern steht
  2. PI3 der als Teslalogger fungiert (liegt am Netzanschlusspunkt - gerade nicht fassbar)


Die Metallgehäuse (PI3 gold) oder in schwarz sind sehr zu empfehlen wenn man lüfterlos arbeiten möchte. Der Pi3 (PiHole) ist damit ca. 5-10Grad kühler als im offenen Plastikoriginalgehäuse mit Kühlkörper.


Der Pi Zero (nicht Juice) ist mit 1cm Höhe extrem klein und verbraucht auch nur <1W strom. Hat halt nur 2.4Ghz Wifi und recht lahme USB Schnittstelle. Super ist das Acrylklarsichtgehäuse (oeben noch mit Schutzfolie)


Der Raspberry Pi 4 ist super perfomant (es gibt ihn in 1,2 und 4GB Speicher Varianten) braucht aber eben 10er Potenzen mehr Strom als der Pi Zero dafür auch mit 5GHz Wifi und USB-C.


PiJuice Zero - ist aktuell ein Experimentierfeld - soll auf den Pi4 als USV und softwaregesteuertem HALT wenn der Tesla runterfährt (aktuell ist es ein harter poweroff).

Comments